Kriegstraumata. Eine anthropologische Herausforderung

Show simple item record

dc.contributor.advisor Spiegel, Egon Prof. Dr.
dc.contributor.author Doll, Dietrich Dr. med.
dc.date.accessioned 2018-12-14T11:00:59Z
dc.date.available 2018-12-14T11:00:59Z
dc.date.issued 2018
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/21.11106/174
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.23660/voado-109
dc.description.abstract Aktualität des Themas: Die Weltkriege sind 100 und 73 Jahre her; dennoch finden derzeit mehr Konflikte denn je statt; derzeit über 50 an der Zahl. Auch deutsche Soldaten werden in Auslandseinsätzen und multinationalen Friedensmissionen eingesetzt und kommen mit körperlichen, aber auch seelischen Verletzungen aus dem Ausland zurück nach Deutschland. Die vorliegende Arbeit versucht nun darzustellen, wie Soldaten durch kriegerische Auseinandersetzungen in ihrer Persönlichkeit verändert werden, vor allem, wenn sie in vorderster Front stehen und kämpfen und so dem Tod mehrfach ins Auge geschaut haben. Stark in Mitleidenschaft gezogen werden kann das soziale Umfeld, und hier vor allem der Bereich seiner Familie, seiner Freunde und seines Berufes. Die gängige Literatur wurde zu diesem Problemfeld gesichtet und aufgearbeitet (Kapitel 1). Darüber hinaus wurden 10 Weltkriegsteilnehmer rekrutiert, die vollumfänglich einem narrativen Interview von 60-180 Minuten Länge zur Verfügung standen. Interviewabbrüche von Seiten des Interviewers oder des Interviewten fanden nicht statt. Alle Interviews wurden nach Einholen der Zustimmung der Weltkriegs-Teilnehmer auf Diktiergerät aufgezeichnet und später transkribiert. Deren Erlebnisse sind präsent und für sie emotional aktuell, so als wären sie gestern erst passiert. Ein Verlust der Aktualität ist jetzt – mehr als 70 Jahre nach dem Erleben – nicht zu bemerken. Im Gegenteil, die Teilnehmer denken täglich an den Krieg und das, was ihnen passiert ist. Der Krieg ist zu einem Teil ihrer selbst geworden. Zusätzlich wurden situative Protokollnotizen erstellt, die die Interviewsituation und die Stimmung, und hier auch Differenzen zwischen Gesagtem und emotionalem Inhalt, wiedergeben. Weiter wurden angefügt Briefe aus dem Kessel von Stalingrad, die mit dem Tode des Soldaten ebendort enden (Kapitel 2). Die Kriegserlebnisse der 10 WK-Teilnehmer werden umfassend wiedergegeben und im Kontext vorhergehender Literaturrecherchen interpretiert und diskutiert. Dieses bedingt zunächst einen ersten Handlungsbedarf, der in der Betreuung und Kontaktierung der Personen gesehen wird. Hier ist die Praktische Theologie gefordert, auch den jüngeren Rückkehrern zu helfen und an ihrer Seite zu stehen, wenn die schwierige Heimkehr und Wiedereingliederung realisiert werden müssen. Erste Wege werden hierzu angedacht (Kapitel 3). Die Militärseelsorge als spezielles Handlungsfeld der Praktischen Theologie ist hier in Zukunft explizit gefordert. Die betroffenen Soldaten sind nach Einsatz und Rückkehr professionell zu begleiten. Veteranen dürfen nicht mit ihren grauenhaften Kriegserlebnissen alleingelassen werden. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Vechta de_DE
dc.rights.uri https://voado.uni-vechta.de/page/Rechte_20170412 de_DE
dc.subject Krieg de_DE
dc.subject Veteran de_DE
dc.subject Heimkehr de_DE
dc.subject Einsatztrauma de_DE
dc.subject Trauma de_DE
dc.subject Kriegsgrauen de_DE
dc.subject Praktische Theologie de_DE
dc.subject Kriegserlebnisse de_DE
dc.subject Militärseelsorge de_DE
dc.subject Bundeswehr de_DE
dc.subject.ddc DDC Sachgruppen::230 - Theologie, Christentum de_DE
dc.subject.ddc DDC Sachgruppen::100 - Philosophie und Psychologie::150 - Psychologie de_DE
dc.title Kriegstraumata. Eine anthropologische Herausforderung de_DE
dc.type DoctoralThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2018-11-23
dcterms.medium application/pdf de_DE
ubve.organisationseinheit Fakultät III:Katholische Theologie de_DE
thesis.level doctor de_DE
dc.contributor.referee Rogowski, Cyprian Prof. Dr.
ubve.dnb.pnr Doll, Dietrich Dr. med.; 124924174
ubve.dnb.pnr Spiegel, Egon; 124797784
ubve.dnb.pnr Rogowski, Cyprian; 115815864


Files in this item

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

Lizenz:

Für diese Publikation gelten die Standard-Nutzungsbedingungen.